Archiv sv:dok

You are not logged in.

Archives

  • Tectonics is limited to your search, you can use the "+" to show the normal archive tree.
  • sv:dok
    • Krankenversicherungsträger (und deren Verbände und Einrichtungen)
    • Rentenversicherungsträger (und deren Verbände und Einrichtungen)
    • Unfallversicherungsträger (und deren Verbände und Einrichtungen)
    • Sonstige Institutionen
      • 1 - Rheinischer Tuberkulose-Ausschuss

        Vollansicht Inventory

        Name: 1 - Rheinischer Tuberkulose-Ausschuss
        Laufzeit: 1947 - 2008
        Beschreibung: 1 - Rheinischer Tuberkulose-Auschuss

        Bestand Nr. 1 - Rheinischer Tuberkulose-Ausschuss

        Umfang: 70 Verzeichnungseinheiten
        Laufzeit: 1941 - 2008

        Geschichte des Registraturbildners:
        Der Rheinische Tuberkuloseausschuss (RTA) wurde im Jahre 1947 (wieder-)errichtet. Unter Federführung der Rentenversicherung, der Landesversicherungsanstalt Rheinland, wurde der RTA von 45 Organisationen, darunter Sozialversicherungsträger, Vertreter von Wissenschaft, Ärzteverbänden, TBC-Fürsorgestellen und von Einzelpersonen gegründet.
        Die Aufgaben des Rheinischen Tuberkuloseausschusses bestanden in der Koordination der Akteure, der Förderung des wissenschaftlichen Austauschs, der Aufklärung über die Krankheit und der Bekämpfung der Tuberkulose. Der RTA führte „Aufklärungs- und Werbewochen zum Kampf gegen die Tuberkulose durch. Über Haus und Straßensammlungen sowie jährliche Weihnachtssiegelmarkenaktionen wurden Mittel zur Tuberkulosebekämpfung und zur Unterstützung von Tuberkulosefürsorgestellen beschafft. Der Rheinische Tuberkuloseausschuss betrieb eine Schirmbildstelle und führte ab 1952 im Rheinland Röntgenreihenuntersuchungen zur Erkennung von Tuberkuloseerkrankungen durch, von denen jährlich mehrere 100.000 Personen erfasst wurden.
        Nach dem Rückgang der Tuberkulose wurden die Röntgenreihenuntersuchungen im Jahre 1988 eingestellt. In der Folgezeit widmete sich der RTA der Förderung und Koordination des wissenschaftlichen Austauschs und der Tuberkulosebekämpfung sowie der Finanzierung von Wohnungen und der Verbesserung von sanitären Einrichtungen für Tuberkulosekranke und -gefährdete. Ende des Jahres 2008 löste sich der RTA auf.

        Bestandsbeschreibung:
        Der Bestand enthält Bildmaterial aus den Jahren ab 1949 (Fotos der Werbewoche gegen Tuberkulose, 1949; Fotos der Schirmbildwagen und von Röntgenreihenuntersuchungen, ca. 1950 - 1980), Satzungen (1947 - 2007), Broschüren, Zeitungsartikel, Weihnachtssiegelmarken ab 1952 sowie Niederschriften des Vorstands und der Mitgliederversammlung des Vereins ab 1980.

        Der Bestand kann auf Antrag eingesehen werden.

        Literatur:
        Gabriele Hommel, Marc v. Miquel (Hg.), Die vergessene Krankheit. Tuberkulose gestern und heute, Bochum 2010.
        Dorothee Romberg, Die Röntgenreihenuntersuchung (RRU) als Mittel der Tuberkuloseprävention in Deutschland nach 1945, Diss. Univ. Köln 2011 (http://d-nb.info/1011001144/34 )




        Umfang: 70 Verzeichnungseinheiten und 38 (nicht einsehbare) Personalakten.
      • 4 - DRV Knappschaft-Bahn-See (KBS)
    • Sammlungen und Nachlässe
    • Fotos und Plakate, Karten und Medien